Home

Kontakt

Sind Sie am Bau eines Energiespeichers interessiert? Dann wenden Sie sich an:
Franziska Olmesdahl
Tel.: 02241/943847-0
E-Mail: franziska.olmesdahl@evg-sanktaugustin.de

Dachpotentiale

Auf Ihren Dächern schlummern ungeahnte Möglichkeiten. Solar- oder Gründach, ein Kataster gibt erste Auskunft über Möglichkeiten zur Realisierung auf Sankt Augustiner Dächer.

KlimaSIEDLUNG PLUS

Die EVG fördert die Erstellung von zwei energetischen Quartierssanierungskonzepten in Sankt Augustin. Als Energieversorgungsunternehmen Vor-Ort engagiert sich die EVG für eine nachhaltige Stadtentwicklung und fördert damit auch den Umwelt-und Klimaschutz. Für ein lebenswertes Sankt Augustin heute und in Zukunft.

Bürgerenergie Rhein-Sieg

Bürgerenergie Rhein-Sieg eG und EVG planen gemeinsame Projekte in Sankt Augustin. Sie können sich ebenfalls beteiligen.

Stadt Sankt Augustin

Hier geht es zum Internetangebot der Stadt Sankt Augustin.

Energiespeicher

Die Energiewende stellt Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Technik vor große Herausforderungen. Die müssen sich auf Veränderungen einstellen und sie in ihrem Alltag mittragen. Die Möglichkeiten für die Bereitstellung von Energie aus regenerativen Quellen in Deutschland sind vielfältig. Die Solarstromanlagen und Windräder nutzen Sonne und Windkraft sowie Wasserkraftwerke die natürliche Kraft des Wassers. Ebenso werden Biomasse und Geothermie für eine umweltfreundliche Stromerzeugung genutzt. Gegenwärtig decken alternative Energieträger 22 Prozent des deutschen Strombedarfs. Dieser Anteil soll in Zukunft deutlich steigen.

Solarstromanlagen gelten vielen jedoch als noch zu wenig effizient, Windräder verändern das Landschaftsbild, die Geothermie birgt ganz eigene Risiken. Hinzu kommt die Diskussion über die Verfügbarkeit und starken Schwankungen der erneuerbaren Energien. Es wird daher immer wichtiger, Technologien in der Anwendung zu erforschen, die Schwankungen ausgleichen können und noch umweltschonender zur Energieumwandlung beitragen. Ein Baustein zur Lösung dieser Schwankungen sind Energiespeicher.

Energiespeicher im Waldorfkinderhaus Menden

Der Förderverein Freie Waldorfschule Sankt Augustin e. V. hat in Sankt Augustin-Menden ein neues Waldorfkinderhaus gebaut. Die Kindertagesstätte wurde am 1. Februar 2015 eröffnet. Dort hat die EVG Sankt Augustin eine Photovoltaikanlage gekoppelt mit einem Hybridspeichersystem errichtet. Im Rahmen dieses Pilotprojektes werden die Aussagen der Hersteller zu Haltbarkeit, Regelung und Kosten/Nutzen solcher Speichersysteme überprüft. Die Nachfrage nach solchen Systemen steigt. Daher ist es wichtig Aussagen zur Wirtschaftlichkeit dieser Anlage treffen zu können. Seit Januar 2012 hat der Strompreis erstmals die Einspeise-Vergütung überschritten, so dass der Eigenverbrauch immer attraktiver wird.

Als Pilotprojekt eignete sich das Waldorfkinderhaus aus mehreren Gründen: Es ist eine zentrale Anlaufstelle für viele Menschen. Die optische und technische Präsenz einer Photovoltaikanlage und eines Hybridspeichers wird Kinder schon früh mit dem Thema in Verbindung bringen und interessierten Eltern die Technik näher erläutern.

In einem Kindergarten entstehen ganz anders als in einem klassischen Einfamilienhaus große Lastspitzen und Zeiten sehr geringen Stromverbrauchs. Ein Batteriespeicher kann diese Schwankungen ausgleichen. Die tagsüber erzeugte Energie wird im hauseigenen Stromnetz verbraucht, der überschüssige Strom im Batteriespeicher gepuffert.

Speichermedium ist ein Batteriespeicher auf Lithium-Ionen Basis. Diese Technik besitzt besonders viele Vorteile gegenüber herkömmlicher Batterien auf Blei Basis. Der hohe Wirkungsgrad, die geringe Selbstentladung und die hohe Lebensdauer sind die markantesten Merkmale. Auch positiv zu bewerten sind die Umweltverträglichkeit, das geringe Gewicht und die hohe Zyklenzahl, die angibt wie oft die Batterie geladen und entladen werden kann.