Home

Dachpotentiale

Auf Ihren Dächern schlummern ungeahnte Möglichkeiten. Solar- oder Gründach, ein Kataster gibt erste Auskunft über Möglichkeiten zur Realisierung auf Sankt Augustiner Dächer.

KlimaSIEDLUNG PLUS

Die EVG fördert die Erstellung von zwei energetischen Quartierssanierungskonzepten in Sankt Augustin. Als Energieversorgungsunternehmen Vor-Ort engagiert sich die EVG für eine nachhaltige Stadtentwicklung und fördert damit auch den Umwelt-und Klimaschutz. Für ein lebenswertes Sankt Augustin heute und in Zukunft.

Bürgerenergie Rhein-Sieg

Bürgerenergie Rhein-Sieg eG und EVG planen gemeinsame Projekte in Sankt Augustin. Sie können sich ebenfalls beteiligen.

Stadt Sankt Augustin

Hier geht es zum Internetangebot der Stadt Sankt Augustin.

Katholische Grundschule Hangelar

Die Steigerung von Energieeffizienz, der Einsatz nachwachsender Rohstoffe sowie die Reduktion von Feinstaub und CO2 gehören zum erklärten strategischen Ziel der EVG. Daher pachtet die EVG Dächer an und betreibt dort Photovoltaikanlagen. 2011 wird als erstes Photovoltaikprojekt der EVG die Solaranlage auf dem Dach der Grundschule Hangelar in Betrieb genommen.

  • Inbetriebnahme: November 2011
  • Leistung: 38.40 kWp (Kilowatt/Peak)
  • Stromerzeugung pro Jahr: 33.000 Kilowattstunden

 

Durch diesen Einsatz erneuerbarer Energien anstelle von fossilen Brennstoffen leistet die EVG einen Beitrag zum Klimaschutz und erspart pro Jahr Emissionen von rund 18.000 Kilogramm CO2.

Auf die nächsten 20 Jahre betrachtet, erreicht diese Anlage eine CO2-Reduktion, die etwa 18 Fußballfeldern von neu angepflanzten Bäumen entspricht. Das heißt, durch den Bau dieser Solarstromanlage wird binnen 20 Jahren so viel CO2 eingespart, wie in etwa diese neu eingepflanzten Bäume in den nächsten 20 Jahren aufnehmen würden.

Die Flächenberechnung der Einsparung durch Aufforstung richtet sich nach der Faustformel:
Ein Hektar Wald (= 10.000 qm) absorbiert im Durchschnitt seiner Wachstumsjahre zehn Tonnen CO2 pro Jahr" (linear betrachtet). Dieser Wert kann zwar noch nicht für die ersten Jahre nach der Pflanzung angenommen werden, wohl aber schon für den Durchschnitt der ersten zehn bis 15 Jahre. Gemäß Fifa- und UEFA-Standard haben sich im Fußball die Spielfeldmaße von etwa 120 m x 90 m durchgesetzt, das entspricht etwa einem Hektar.
 

Was bringt die Sonne heute?